Frauen haben bei syndicom ein Gesicht!

Die Interessensgruppe (IG) Frauen vertritt die Interessen aller Frauen in der Gewerkschaft syndicom. Sie setzt sich branchenübergreifend für die Verbesserung der beruflichen, gesellschaftlichen, politischen und sozialen Stellung der Frauen ein. Die Frauen verschaffen sich so gewerkschaftliches Profil und haben eine weitere Möglichkeit, aktiv zu werden.

 

Kontakt

Frauen noch immer benachteiligt

Frauen sind auch heute noch in vielen Bereichen benachteiligt: Sie verdienen nach wie vor rund 20 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen, verrichten den grössten Teil der unbezahlten Haus- und Versorgungsarbeit, wie die Betreuung von Kindern und die Pflege kranker Angehöriger. Deshalb arbeiten sie oft Teilzeit, unterbezahlt, im Schichtbetrieb oder an Sonntagen. Fehlende Einrichtungen für die Kinderbetreuung erschweren vielen Frauen den Einstieg ins Berufsleben. Chancen für berufliche Beförderungen bleiben für Frauen trotz guter Ausbildung bescheiden, so dass in börsenkotierten Unternehmungen lediglich drei Prozent Frauen in der Geschäftsleitung Einsitz haben.

Gleichstellung bleibt eine zentrale Forderung

Vereinbarkeit von Berufsarbeit und Privatleben sowie die Gleichstellung zwischen Frauen und Männer in allen gesellschaftspolitischen Fragen wird für die nächsten Jahre das zentrale Thema sein. Als zukunftsgerichtete Gewerkschaft haben wir das bei syndicom erkannt. Denn nicht nur die Hälfte des Himmels gehört den Frauen!

 

Bild: © Monika Flückiger

RSS