Grafische Industrie und Verpackungsdruck

In der Branche grafische Industrie und Verpackungsdruck von syndicom sind die Beschäftigten der Bereiche Druck, Ausrüsterei, Buchbinderei, Druckvorstufe und Verpackungsdruck organisiert. Knapp 700 Betriebe, darunter mit wenigen Ausnahmen alle wichtigen mittleren und grösseren Firmen, sind dem Gesamtarbeitsvertrag für die grafische Industrie unterstellt. Die Arbeitsbedingungen im Verpackungsdruck sind seit 1995 leider nicht mehr durch einen GAV abgesichert, die zuständige Arbeitgeberorganisation verabschiedete sich seinerzeit aus der Sozialpartnerschaft.

News aus deiner Branche

Die Tür ist wieder offen

Allgemeinverbindlichkeit (AVE) des GAV für die grafische IndustrieMehr...


1 2 3 4 5 6 7 weiter

Mehr Ferien und faire Nachtzuschläge

Wichtigste Errungenschaften des GAV für die grafische Industrie sind die 40-Stunden-Woche, 5 bis 6 Wochen Ferien, Nachtzuschläge von 70% (60% Geld, 10% Zeit) in Zeitungsdruckereien und 50% (40% Geld, 10% Zeit) in Akzidenzdruckereien, voller Lohn bei Krankheit während zweier Jahre und ein gutes Weiterbildungsangebot. Aktuell kämpfen wir gegen die Bestrebungen von Unternehmerseite, die Nachtzuschläge zu kürzen: Die Nacht darf nicht zur «Normalarbeitszeit» werden!

Gegen weiteren Stellenabbau

In der grafischen Industrie wurde in den letzten Jahren mehr als ein Viertel der Stellen gestrichen: Europaweite Überkapazitäten, technologische Entwicklung und Profitgier der grossen Medienkonzerne sind die Hauptursachen. Wir kämpfen gegen dieses Vernichten von Stellen, wir unterstützen die Betroffenen und erstreiten zusammen mit ihnen Sozialpläne. Die langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen wird in der GAV-Kampagne 2012 ein zentrales Thema sein.

Kontakt

Branchenleitung: Angelo Zanetti und Roland Kreuzer

 

Branchenpräsidium: Niklaus Dähler /Präsident), Pierre Djongandeke (Vizepräsident)

 

Weitere Auskunft erteilt das zuständige Regionalsekretariat.

Ansprechpersonen in den Regionen
:

Downloads

RSS